Wirkungsbereich

Die Integrative Kinesiologie wird erfolgreich angewendet zur Steigerung jeglicher Art des Wohlbefindens und um Stress und Schmerzen auf körperlicher, geistiger und emotionaler Ebene abzubauen. Zum Beispiel:

  • um besser mit belastenden Lebenssituationen umzugehen
  • um Vertrauen in sich zu gewinnen, z.B. im Beruf, Sport oder Privatleben
  • zur Verbesserung und Förderung des Lernpotentials in Schule und Beruf
  • um Ängste abzubauen, z.B. Prüfungsangst
  • um sich auf bevorstehende wichtige Ereignisse vorzubereiten wie Stellenwechsel, Mutterschaft etc.
  • um Entscheidungsprozesse einzuleiten und durchzuziehen
  • zur Neuorientierung und Klärung der Zukunftsperspektiven
  • zur Verminderung unterschiedlicher körperlicher Beschwerden oder Schmerzen
  • zur Unterstützung des persönlichen Wachstums
  • um sich selber vorbeugend etwas Gutes zu tun

Die Eigenverantwortlichkeit des Menschen wird ins Zentrum der kinesiologischen Arbeit gestellt. Ziel der Integrativen Kinesiologie ist, dass der Mensch sein Potential nutzen kann und mehr Wahlmöglichkeiten zur Verfügung hat. Angestrebt wird nicht die Veränderung des Menschen, sondern dass seine Blockierungen gelöst und seine Fähigkeiten genutzt werden.

 

Wer kommt in die Integrative Kinesiologie

  • Menschen, die gerne selber etwas für ihre Gesundheit tun
  • Menschen, die gesundheitliche Beschwerden haben, welche medizinisch zwar abgeklärt, jedoch nicht zufriedenstellend therapiert werden konnten
  • Menschen, die gerne mehr erreichen möchten im Studium, Beruf, Sport, in der Gesellschaft
  • Menschen, die den Umgang mit Mitmenschen, Kollegen, Familienangehörigen verbessern wollen