Was ist Astrologische Psychologie

Astrologische Psychologie ist eine Verbindung aus modernen psychologischen Erkenntnissen und altem astrologischen Wissensgut. Sie ist eine Synthese zwischen Astrologie und Psychologie.

Die astrologische Psychologie wurde 1968 entwickelt von Bruno und Louise Huber. Die wichtigste Grundlage dieser astrologischen Methode ist ein humanistisch geprägtes Menschenbild, in das auch Elemente der Psychosynthese nach Dr. Roberto Assagioli eingebunden sind.

 

Bewusstseinsbildung statt Schicksalsgläubigkeit

Solange die Menschen noch keinen Begriff davon hatten, dass sie an ihrem Schicksal direkt beteiligt sind, wollten sie von der Astrologie ihr Schicksal erfahren, um sich auf Ereignisse vorbereiten zu können. Immer mehr Menschen sind heute jedoch bereit, für ihr Leben selbst die Verantwortung zu übernehmen. Innerhalb dieser Bewusstwerdung ist besonders die humanistische Psychologie ein wesentlicher Faktor. Sie geht von einem Menschenbild aus, das die Entwicklung der Individualität anerkennt und sich trotzdem als Teil des Ganzen erfährt.

Das Ziel der heutigen astrologischen Psychologie ist, Orientierung zu geben, damit wir die inneren und äusseren Lebenszusammenhänge besser verstehen. Wir erkennen warum uns was motiviert, welches unser Potential ist und in welchen Bereichen wir dies am besten einsetzen.

Dadurch wird die Persönlichkeit gestärkt, die Entscheidungsfreiheit und die Eigenverantwortung werden vergrössert und wir sind mehr wir selbst.

Dabei dient das individuelle Horoskop, welches eine grafische Darstellung unseres Sonnensystems zum exakten Zeitpunkt der Geburt ist, als Diagnoseinstrument.